Freitag, 11. August 2017

Ein Garten in Rheinhessen

 Natürlich gibt es in Rheinhessen nicht nur diesen  einen Garten, aber der hier ist schon sehr bekannt! Es ist Annes Garten und ich hatte letztes Jahr nun schon dritten mal das Vergnügen ihn besuchen zu dürfen

 Hier dreht sich (fast) alles um Semperviven, auch Dachwurze genannt und auch dieses mal bin ich nicht ohne ein paar Töpfchen nach Hause gekommen

 Überall im Garten stößt man auf diese Gewächse und immer wieder wundere ich mich auf's neue was Anne alles so bepflanzt. Angefangen von Blechdosen, über alte Kuchenformen, ja nicht mal vor einem Werkzeugkasten macht sie Halt.

 Im Vorgarten und unterm Walnussbaum stehen etliche Hostas, aber hier wächst und gedeiht eigentlich alles. Fast alles, denn auch Anne hat sich letztes Jahr von ihrem Buchs verabschieden müssen, der die Gemüsebeete so herrlich eingefasst hatte

Fast alle Semps haben hier Namen, aber ich kann sie beim besten Willen nicht auseinander halten

 Das Mutterpflanzenquartier. Aber hiervon wird nichts verkauft  und sie werden gehütet wie ein Augapfel





Wen es interessiert, hier hab ich schon mal über diesen Garten berichtet: Klick
 
Und jedes mal wenn ich mit einer Gartengruppe hier war, wurden wir immer aufs leckerste verköstigt. Anne kann nämlich auch wunderbar kochen und mir läuft grad beim Anblick des Fotos das Wasser im Mund zusammen :-)

Kommentare:

  1. Die Dachwurz mag ich besonders gerne. Bei meinen Eltern wuchs eine in einem Topf auf dem Dach des Schuppens. Nie hat sich irgendjemand um diese Pflanze gekümmert, aber sie gedeihte sehr gut und wenn ich als Kind auf's Dach geklettert bin, habe ich sie immer betrachtet und fand sie sehr schön.
    Diesen wunderschönen Garten würde ich auch gerne mal besuchen, allein schon wegen der Dachwurz.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Lis,
    das war bestimmt wieder ein toller Besuch bei der Anne!
    Und deine Fotos sind wieder so schön -
    da kommt man gleich ins träumen :-)
    Ganz viele liebe Grüße
    sendet dir die Urte

    AntwortenLöschen
  3. Das wäre ein Garten, für den meine Tochter sich begeistern würde. Sie mag die trockenheitsverträglichen Semperviven auch sehr. Vielleicht sehen so all unsere Gärten in Zukunft aus. Trotzdem hoffe ich, dass es in Annes Garten außer Semperviven und Hostas noch andere Pflanzen gibt. Ach ja, der Zünsler ist auch in meinem Garten angekommen. Das habe ich in den vergangenen Tagen beim Buchsbaum schneiden gemerkt.
    Liebe Grüße
    Edith

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Lis,
    Annes Garten sieht wirklich wunderschön aus. Die Semperviven haben auch kein Problem mit diesen hohen Temperaturen.
    LG Marie

    AntwortenLöschen
  5. Huhuu Lis,ich liebe den Garten von Anne auch,da warstDu ja gar nicht weit von mir weg:O) Liebste Grüße Belinda

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Lis,
    wie schön deine Eindrücke aus Annes Garten - den Garten möchte ich unbedingt mal in Natura erleben...vielleicht schaffen wir es ja nochmal von der Mosel aus dorthin.
    Eure Verköstigung kann sich aber sehen lassen, solche GartenTreffen sind einfach Streicheleinheiten für die Seele.
    Lieben Gruß, Marita

    AntwortenLöschen
  7. Da bekomme ich glatt einen langen Hals - lecker Essen. Schöne Bilder, an einem solchen Tag, an dem es Bindfäden regnet, tun sie gut.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  8. Hach ist ja witzig. Auch für mich ist dieser Tag in guter Erinnerung geblieben. Und heiß war es ... Habe mir auch nochmal den alten Blogbeitrag angeschaut. Da hast du auch sehr schöne Bilder gemacht. Da war das Nachbarhaus noch nicht abgebrannt. Und, ach ja der Buchs. Den habe ich schon längst überwunden. Die Kräuter wachsen ohne Buchs wie doll. Ich hoffe, du besuchst mich wiede. Es ist immer wieder schön, wenn Freundinnen kommen!

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Lis,
    es ist schon toll, was man alles mit Sempervivum machen kann. Ich bewundere immer wieder, auf welche kreativen Ideen bzw. welche Bepflanzungsmöglichkeiten andere Menschen noch so kommen. Das inspiriert zu neuen eigenen Ideen.
    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
  10. Die Semps werden ja toll präsentiert. Meine führen hier eher ein Schattendasein. Schöne Fotos hast du gemacht.

    Schönen Sonntag
    Margrit

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Lis,
    der Garten von Anne ist tatsächlich sehr bekannt. Ich kenne ihn nur aus dem Netzt, würde ihn aber auch gern in "echt" erkunden.
    Dachwurze kann man nie genug haben uns sie sehen immer schön aus. Das zeigen deine Bilder sehr beeindruckend.
    Danke für den wunderbaren Gartenrundgang,
    LG Anette

    AntwortenLöschen